Blitz aktuell - Das Magazin für die Nordheide und Hamburgs Süden

StartseiteBlitz aktuellImpressumImpressumDatenschutzMagazinKontakt
Das Magazin für die Nordheide und Hamburgs SüdenNachrichtenAnzeigen-Hotline: 04108 - 490 591
Buchholz, Rosengarten, Seevetal
  
aktuelle Ausgabe
  aktuelle Ausgabe
  
  Aktuell
  Termine / Veranstaltungen
  
  Gewinnspiele
Rubriken
  Werbung
 
Anzeige
   

Finanzen


Im Alter nicht auf jeden Cent achten müssen

Für immer mehr Senioren ist eine sogenannte Immobilien-Leibrente attraktiv


Blitz aktuell

Uwe Merres lässt seine Gedanken gern schweifen - vor allem zu Orten, die weit entfernt auf der anderen Seite des Ozeans liegen. Er und seine Frau Regina lieben das Meer. Früher hatten sie ihr eigenes Segelboot auf der Ostsee. Heute ziehen sie die großen Schiffe vor und erkunden auf Kreuzfahrten die Welt. Mehrmals im Jahr sind die beiden Hamburger unterwegs, ihre letzte Reise führte sie auf die Arabische Halbinsel. Das Ehepaar will seinen Ruhestand genießen und nicht auf jeden Cent achten müssen. Beide haben jahrzehntelang gearbeitet, dennoch ist das Geld mit dem Renteneintritt spürbar knapper geworden. „Wir möchten unser Leben so weiterführen wie bisher und dafür brauchen wir Geld“, erklärt Uwe Merres. Als Ingenieur ist er ein Zahlenmensch und hat gründlich gerechnet, wie seine Frau und er ihre Einnahmen erhöhen können.

Lebenslanges Wohnrecht
und lebenslange Leibrente

Ein Verkauf des Eigenheims würde sich für sie nicht rechnen. Denn nach etwa zwölf Jahren wäre bei dem Ehepaar Merres das Geld aus der Veräußerung aufgebraucht, da die Mietkosten für eine neue Bleibe einen Großteil der Einnahmen aufzehren würden. „Dann hätten wir nichts mehr. Kein Haus, kein Geld. Beim Immobilienverkauf auf Rentenbasis ist das anders. Man erhält das lebenslange Wohnrecht und bekommt die Leibrente lebenslang“, erklärt Uwe Merres. Daher haben sich die Merres für eine Immobilien-Leibrente entschieden. Sie greifen nun auf das in ihrer Immobilie gebundene Vermögen zurück, wohnen aber weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung.

„Am Anfang habe ich gedacht, es wird ein merkwürdiges Gefühl sein, dass das Haus nicht mehr unser Eigentum ist. Das ist aber nicht der Fall“, betont Regina Merres. Man wohne nach wie vor am selben Ort - allerdings habe man die Rente aufgebessert, und zwar ganz erheblich.

Das Vermögen
im Alter optimal nutzen

„Die im Grundbuch an erster Rangstelle abgesicherte Leibrente und das eingetragene Nießbrauchrecht geben dem Ehepaar Merres dabei die Sicherheit, lebenslang in der Immobilie wohnen zu bleiben. Sie nutzen ihr Vermögen im Alter optimal“, erklärt Friedrich Thiele, Vorstand der Deutsche Leibrenten AG. Ein gutes Gefühl, weiß auch Uwe Merres: „Wir wollten kein Risiko eingehen und uns so gut wie möglich absichern. Deshalb haben wir uns für die Leibrente entschieden.“

Unter www.deutsche-leibrenten.de gibt es alle weiteren Informationen.






StartseiteBuchholzer BlitzImpressumBuchholzDatenschutzMagazinKontakt




Das Magazin für die Nordheide Buchholz und Süderelbe
aktuelle Anzeigen
  aktuelle Anzeigen

aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz



Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webseitenbetreiber dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet. Mehr Infos