Blitz aktuell - Das Magazin für die Nordheide und Hamburgs Süden

StartseiteBlitz aktuellImpressumImpressumDatenschutzMagazinKontakt
Das Magazin für die Nordheide und Hamburgs SüdenNachrichtenAnzeigen-Hotline: 04108 - 490 591
Buchholz, Rosengarten, Seevetal
  
aktuelle Ausgabe
  aktuelle Ausgabe
  
  Aktuell
  Beruf / Bildung
  Freizeit
  Termine / Veranstaltungen
  Wirtschaft
  
  Gewinnspiele
Rubriken
  Werbung
 
Anzeige
   

Ab in den Urlaub

Es geht bald wieder los, die Reisewelle beginnt zu rollen, die Urlaubs- und Ferienzeit steht vor der Tür. Die meisten von uns haben sicherlich schon ihr Flugticket gebucht, das Hotel oder Ferienhaus reserviert. Doch wie sieht es wirklich aus mit der angeblich schönsten Zeit des Jahres? Fernreisen oder Urlaub vor der Haustür? Wer sich heutzutage in ein Flugzeug setzt, der muss wegen der Umweltverschmutzung schon fast ein schlechtes Gewissen haben. Aber sieht es besser aus, wenn man sich ins Auto setzt, um sein Urlaubsziel zu erreichen? Auch hier - und gerade bei den Dieselfahrern - schleicht sich vielleicht ganz schnell ein ungutes Gefühl ein. 

Wie man sieht, den Urlaub richtig zu planen ist unter Umständen gar nicht so einfach. Gibt es da doch auch noch viele andere Fragen zu klären. Zum Beispiel, wohin möchte die Familie? Die holde Gattin möchte in die Berge, Töchterchen gern an die See - und Sohnemann hat überhaupt keinen Bock aufs Reisen. Ideal ist, wenn man einen Camper vor der Haustür stehen hat. Man ist flexibel, bleibt beweglich und kann jeden Tag ein neues Ziel ansteuern. Laut zahlreicher Statistiken ist Deutschland der Deutschen liebstes Reiseziel. Und darf man den Reiseexperten Glauben schenken, so liegen dabei Städtereise gerade voll im Trend. Da wäre es doch schön, auch hier auf kurzen Strecken durch die Stadt mit dem Fahrrad (oder jetzt auch mit einem Elektroroller, auch E-Scooter genannt) mobil zu bleiben.

Der Status des Elektrorollers im Straßenverkehr war lange unklar. Aufgrund der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge, die am 15. Juni in Kraft treten soll, dürfen Elektroroller nun aber bald offiziell am Straßenverkehr teilnehmen. Sie dürfen auf Radwegen, Fahrradstreifen und Fahrradstraßen fahren, nicht aber auf Gehwegen. Gibt es keinen Radweg, müssen die E-Scooter die Straße benutzen. Einen Führerschein brauchen die Rollerfahrer nicht, sie müssen aber über 14 Jahre alt sein. Das Fahrzeug muss zudem versichert sein (Haftpflicht). Aufgrund der hohen Verletzungsgefahr - insbesondere bei schnelleren E-Scootern mit Geschwindigkeiten von 12 bis 20 km/h - ist wegen der hohen Verletzungsgefahr zudem ein Helm empfehlenswert.

Es ist übrigens ratsam, sich vor Antritt der Reise genau zu überlegen, ob man wirklich nichts vergessen hat. Bei der Planung und Vorbereitung hilft oftmals auch eine Checkliste. Ist die Checkliste für den Urlaub abgehakt, dann kann´s endlich losgehen und es beginnt eine hoffentlich stressfreie Zeit an wunderbaren Orten.

Ihr BLITZaktuell Team

   



 Buchholzer Blitz - News aus Buchholz, Seevetal, Rosengarten und mehr...

StartseiteBuchholzer BlitzImpressumBuchholzDatenschutzMagazinKontakt



Das Magazin für die Nordheide Buchholz und Süderelbe
aktuell
  aktuelle Ausgabe

Vorschau
Aktuelle Ausgabe
2019-06

aktuelle Anzeigen
  aktuelle Anzeigen

Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild



Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webseitenbetreiber dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet. Mehr Infos