Blitz aktuell - Das Magazin für die Nordheide und Hamburgs Süden

StartseiteBlitz aktuellImpressumImpressumDatenschutzMagazinKontakt
Das Magazin für die Nordheide und Hamburgs SüdenNachrichtenAnzeigen-Hotline: 04108 - 490 591
Buchholz, Rosengarten, Seevetal
  
aktuelle Ausgabe
  aktuelle Ausgabe
  
  Aktuell
  Auto & Verkehr
  Bauen & Wohnen
  Beruf / Bildung
  Finanzen
  Freizeit
  Gesundheit
  Termine / Veranstaltungen
  Wissen
  
  Videos
  Gewinnspiele

  Artikel in aktueller
  Ausgabe suchen:
  
Rubriken
  Archiv

  Artikel in älteren
  Ausgaben suchen:
  

Rubriken
  Werbung
 
Anzeige
   

Aktuell


Notfallausweis

Braucht man den überhaupt?


Blitz aktuell

Zum neuen Jahr starten viele Menschen mit guten Vorsätzen, räumen auf, ordnen neu. Was zum Beispiel gehört in die Geldbörse? Bankkarten, Kundenkarten, Ausweise - viele haben im Portemonnaie mehr als nur Geld dabei. Aber ist auch ein Notfallausweis dabei? Ob er dazu gehören sollte, lässt sich schnell beantworten: unbedingt! Denn er kann im Falle eines Unfalls seinem Besitzer und dessen Familie viel Leid ersparen.



Man stelle sich folgende Situation vor: An einem Montagmorgen drängelt sich ein Krankenwagen mit Blaulicht und Tatütata durch den Berufsverkehr zur Notaufnahme. Vor zwei Stunden war die Welt für Michael S. noch in Ordnung. Der Tag begann wie immer. Aufstehen, Frühstück, Verabschiedung von Frau und Kindern. Eigentlich sollte er bereits im Betrieb sein. Stattdessen liegt er bewusstlos im Rettungswagen. Der Notarzt versucht, seinen Zustand zu stabilisieren. Und er hat dringende Fragen. Aber Michael ist nicht mehr ansprechbar. Welche Erkrankungen bestehen? Werden besondere Medikamente, z.B. Blutverdünner, genommen? Wer kann informiert werden? Wer darf einer Operation zustimmen, wenn er bewusstlos bleibt? Und später, falls es ganz hart kommen sollte: Gibt es eine Vorsorgevollmacht, eine Patientenverfügung?



Einige werden jetzt sagen, mal bloß kein Drama, mir passiert schon nichts. Und wenn, dann wird sich alles schon irgendwie regeln. Das ist wohl richtig, doch nicht unbedingt regelt sich alles im Sinne des Opfers und seiner Familie. Etwa, wenn keine Vollmachten vorliegen. Dann springt nach dem Gesetz ein fremder Betreuer ein. Er trifft fortan alle Entscheidungen für den Verunfallten.



Darum gehört ein Notfallausweis unbedingt in jede Geldbörse, denn nach diesem suchen Notärzte ganz bestimmt. Das kleine Kärtchen enthält wichtige Hinweise für die Helfer - den Namen, Kontaktpersonen wie z.B. Ehepartner oder Eltern, Vorerkrankungen, Medikamente und nicht zuletzt, welche Verfügungen vorliegen. Die Ausweise gibt es von verschiedenen Organisationen.






StartseiteBuchholzer BlitzImpressumBuchholzDatenschutzMagazinKontakt




Das Magazin für die Nordheide Buchholz und Süderelbe
aktuelle Anzeigen
  aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

Vorschaubild
aktuelle Anzeigen

aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz


aktuelle Anzeigen
Anzeigen im Blitz